Tipps zum Papier sparen

Papier sparen ist der beste Wald- und Klimaschutz. Das gilt nicht nur für den eigenen Verbrauch, sondern auch für die Papierflut in Briefkästen und Faxgeräten.

 

Tipps:

  • Reklamesendungen durch den Aufkleber „Keine Werbung einwerfen“ stoppen
  • Adressierte Werbung kann mit dem Vermerk „Annahme verweigert“ zurück geschickt wer­den. Oder man lässt sich in die so genannte „Robinson-Liste“ eintragen: DDV Deutscher Direktmarketing Verband, Stichwort „Robinsonliste“, PF 1401, 71243 Ditzingen oder im Internet unter http://www.ichhabediewahl.de
  • Werbung, die aus dem Telefax quillt, ist nach dem Gesetz gegen unlauteren Wettbe­werb untersagt. Es sei denn, Verbraucher haben um ein Angebot gebeten.
    Die Verbraucherzentralen können die Firma abmahnen und auffordern, solche Wer­bung künftig zu unterlassen. Man kann sie auch bei der Bundesnetzagentur anzeigen. Das Formular dazu unter: http://www.bundesnetzagentur.de, Stichwort „Rufnummern­missbrauch“
  • Auf Einweg-Pappbecher und –Geschirr verzichten
  • Verpackungen von  Geschenke kreativ gestalten: bemaltes Zeitungspapier oder alte Kalenderblätter anstatt Geschenkpapier benutzen.
  • Zeitungen oder Zeitschriften können ggf. gemeinsam mit Mitbewohnern abonniert wer­den; Bücher können geliehen oder Secondhand gekauft bzw. verkauft werden.
  • Direktrecycling: Aus Kalenderblättern Briefumschläge falten.

 

Viele Wegwerfprodukte haben ein langlebiges Pendant:

  • Stoffbeutel, Einkauftaschen und Körbe statt Papier-und Plastiktüten
  • Waschbare Küchentücher oder Schwämme statt Küchenrolle
  • Stofftaschentücher statt Papiertaschentücher (10 Stofftaschentücher ersetzen 3000 Papiertaschentücher)
  • Brotdosen statt Butterbrotpapier
  • Tee- und Kaffeekochen: Dauerfilter aus Metall anstatt Wegwerffilter aus Papier.

 

Papiersparen im Büro

  • Im Büro können viele Kopien gespart werden, wenn die Informationen in „Umlauf“ gege­ben oder am „Schwarzen Brett“ ausgehängt werden.
  • Beim Kauf von Druckern oder Kopierern sollte auf die automatische Duplexfunktion geach­tet werden, die doppelseitiges Kopieren/Drucken ermöglicht.
  • Druckfunktion so einstellen, dass automatisch doppelt gedruckt wird.
  • Einseitig bedrucktes Papier als Schmierzettel benutzt.
  • Verkleinert man die Schriftgröße von Texten vor dem drucken, passt mehr Text auf eine Seite.
  • Dokumente vor dem Drucken in der Druckvorschau betrachten und nur benötigte Seiten über „Auswahl/Markierung drucken“ ausdrucken.
  • Bevor Infomateriealien, Rundbriefe, Broschüren, etc. gedruckt werden, realistisch kalkulieren wie viele benötigt werden.
  • Einführung eines Systems damit jeder Mitarbeiter sein persönliches Druckvolumen pro Monat erfassen und sehen kann.

 


Diese Seite wurde gefördert durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein Westfalen.