Sortieren von Altpapier

Wer den eigenen Papierverbrauch reduziert, nur Produkte kauft, die zu hundert Prozent aus recyceltem Papier hergestellt sind, und zudem Altpapier für den Container sammelt, leistet gleich einen dreifach sinnvollen Beitrag zum Umweltschutz. Damit möglichst viel Altpapier wiederverwertet werden kann, ist eine saubere und „richtige“ Trennung wichtig.

Papierverpackungen gehören nur dann in die gelbe Tonne/den gelben Sack, wenn es sich um Verbundverpackungen, wie zum Beispiel Getränkekartons, handelt. Verbundverpackungen sind Papierverpackungen, die mit Kunststoff oder Kunststoff/Metall beschichtet sind. In die Altpapiersammlung hingegen gehören Papierverpackungen wie Packpapier, Eierkartons etc.

 

In die Papiertonne oder den Papiercontainer gehören:

  • Zeitungen/Zeitschriften/Prospekte
  • Schachteln aus Papier, Pappe und Karton (keine Verbundverpackungen)
  • Lebensmittelkartons (keine Verbundverpackungen) wie Cornflakeskartons
  • Papiere, Kartons und Pappen aus Büros und Verwaltungen
  • Schulmaterial aus Papier
  • Broschüren/Bücher/Kataloge
  • Unbeschichtetes Geschenkpapier
  • Eierkartons
  • Geschenkkartons
  • Schuhkartons
  • Blumenpapier
  • Brötchentüte/Obstpapapiertüte

 

In die gelbe Tonne/den gelben Sack gehören:

  • Saftkarton
  • Milchkarton
  • Suppentüten

 

In die Restmülltonne gehören:

  • Alle verschmutzten Papiere
  • Hygienepapiere wie Papiertaschentücher
  • Tapeten
  • Kohlepapiere
  • Kleber enthaltende Papiere und Pappen
  • Fotopapier, Fotos
  • Thermopapier, z.B. Kassenbon

 


Diese Seite wurde gefördert durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein Westfalen.